Beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite die Datenschutzerklärung. Mit Nutzung der Webseite akzeptieren Sie diese.

Anzeige

Jil's Pentatonik-Workshop für E-Gitarre - Jil Y. Creek

Titel: Jil's Pentatonik-Workshop für E-Gitarre

Autorin: Jil Y. Creek

Verlag: Tunesday Records & Publishing

Taschenbuch: 78 Seiten, mit CD

Darstellung: Standard-Notation und Tabulatur

Sprache: Deutsch

ISBN-13: 978-3981053586

Kategorie/Tags: E-Gitarre, Leadgitarre, Pentatonik, Improvisation

Jil's Pentatonik-Workshop für E-Gitarre ist der Titel eines Gitarrenlehrbuchs von Jil Y. Creek.

Inhalt und Aufbau Besser passt hier tatsächlich die Bezeichnung Workshop aus dem Titel. Es werden zwar die fünf Positionen der allseits beliebten Pentatonik vorgestellt, Jil Y. Creek geht es aber in erster Linie um die Verinnerlichung und den praktischen Einsatz der Pentatonik z. B. durch Kombination einzelner Positionen und jeder Menge Licks und Tricks.

Wie erwähnt stellt Jil Y. Creek jede Position der Pentatonik einzeln vor, außerdem verbindet sie zur Vertiefung die jeweils benachbarten Positionen (also Pos 1 und 2, Pos 2 und 3, Pos 3 und 4, Pos 4 und 5 sowie Pos 5 und 1). Im Rahmen eines jeden Kapitels lernt man zudem in aller Kürze Standardtechniken wie Hammer-On, Pull-Off, Slides, Bendings, Legato, Triller, Legato, Smear Bending, Staccato, Deadnotes, Palm Mute, Tapping und künstliche Obertöne. Das Besondere sind dann die Licks jedes Kapitels, welche mit der zuvor vorgestellten Technik und dem Tonmaterial arbeiten.

Zusätzlich gibt es zwei Extra-Kapitel mit Übungen zum weiteren Festigen der Pentatonik und weiteren Patterns und Licks sowie abschließend Vorschlägen zum effektiven Üben. Die Licks und einige Pentatonik-Läufe sind als Audio-Tracks auf der Begleit-CD zu hören, zusätzlich gibt es Video-Tracks zu einer bestimmten Auswahl an Licks.

Fazit Das grundsätzliche Problem mit der Pentatonik: man lernt Position 1 und kann damit schnell die ersten Erfolge feiern. Mit den anderen Positionen will es nicht klappen und auch die Verbindung zu anderen Lagen stellt ein Problem dar. Jil Y. Creek will mit diesem Workshop etwas Licht ins Dunkel bringen. Sie stellt alle Lagen vor und verbindet diese miteinander, dazu gibt es jede Menge Anwendungslicks. Was man z. B. nicht bekommt ist die Vorstellung spezifischer Akkorde aus der Pentatonik. Also ein Workshop, der sich vor allem an Leadgitarristen wendet, welche im Umgang mit der Pentatonik sicherer werden wollen. Die Thematik an sich ist zwar nicht schwer zu verstehen, allerdings stellen die vorgestellten Techniken und Licks anspruchsvolles Material dar. Aus meiner Sicht ist das Buch daher am besten für Gitarristen geeignet, welche schon etwas Spielerfahrung mitbringen.

Rezensent: MP

Anzeige