Beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite die Datenschutzerklärung. Mit Nutzung der Webseite akzeptieren Sie diese.

Anzeige

Shred Guitar - A Guide to Extreme Rock and Metal Lead Techniques - Greg Harrison

Titel: Shred Guitar - A Guide to Extreme Rock and Metal Lead Techniques

Autor: Greg Harrison

Verlag: Hal Leonard/Musicians Institute Press

Buch 62 Seiten, mit CD

Darstellung: Tabulatur, Standardnotation

Sprache: Englisch

ISBN-13: 978-1423424932

Kategorie/Tags : E-Gitarre, Leadgitarre, Shredding

Inhalt und Aufbau Shred Guitar - A Guide to Extreme Rock and Metal Lead Techniques ist der Titel eines Gitarrenbuchs von Greg Harrison, welches bei Hal Leonard in der Reihe Musicians Institute Press erschienen ist. Der Titel ist aussagekräftig: es geht um das Shredden, also um technische Übungen vor allem zum Zweck der Steigerung der Geschwindigkeit. Der Verlag beschreibt das Buch weiter "lerne Solotechniken der Shred-Meister wie Yngwie Malmsteen, Eddie Van Halen, Dimebag Darrell, John 5 und Paul Gilbert".

Autor Greg Harrison geht das in folgenden Kapiteln an

  • Tone/Technique/Warm Up (Basics wie Handhaltung Anschlag- und Pickinghand sowie Warm-Ups)
  • Practice Techniques/Speed Development (klassische Alternate-Pickingübungen auf einer Saite und auf mehreren Saiten mit Inside- und Outsidepicking)
  • Three-Note-Per-String Blues Scales and Partial Picking (im Prinzip die Verbindung zweier Pentatonik-Lagen als Three-Note Per String und Partial Picking als Mix aus Alternate-Picking und kurzen Legatopassagen)
  • Sweep Picking Part 1 (Two-String, Three-String und Four-String Sweeping)
  • Sweep Picking Part 2 (Five-String Arpeggios, Extended Arpeggios, Sweep Sequenzen)
  • Economy Picking (der Mix aus Alternate Picking und Sweeps bei Saitenübergängen)
  • String Skipping (Saitenüberspringen mit Skalenlicks, Dreiklängen und Arpeggien)
  • Tapping (vor allem im Stil Van Halens)
  • Extended Arpeggios (Dreiklänge verbinden, 7th Arpeggios verbinden, Arpeggios und Tapping)
  • Odd Groupings/Hybrid Picking (Quarten in 2-er/3-er Gruppen, Quintolen, Sextolen, Septolen usw)
  • Wide-Stretch Licks (Legatolicks mit Streckungen bis zu 7 Bünden)

Zu jedem Kapitel gibt es einige Licks und in der Regel abschließend eine kleine Etüde. Die Beispiele sind auf beiliegender CD zu hören. Eigentlich dürfte es klar sein, dass zum Thema Shredding in der Regel Bratgitarren gehören. Dennoch der Hinweis: die Beispiele sind mit verzerrtem Gitarrenton eingespielt und die Etüden bewegen sich stilistisch im Bereich Metal. Wer mit Metal nichts am Hut hat, könnte damit ein Problem haben.

Fazit Greg Harrison beschreibt in dem Buch typische technische Übungen zur Verbesserung der Technik und primär natürlich zur Steigerung der Geschwindigkeit im Bereich Leadgitarre. Wer wissen möchte, wohin das führen kann, sollte sich vorab die längeren Etüden anhören. Das ist, sagen wir es mal vorsichtig, in einem mehr als amtlichen Tempo eingespielt. Wer sich selbst schon Shredder nennt, dem dürfte das alles keinen Angstschweiß auf die Stirn zaubern, der braucht aber solche Bücher auch nicht wirklich. Es bleibt meines Erachtens die Zielgruppe der Gitarristen, welche schon Spielerfahrung mitbringen und nun in Shreddingsphären vorstoßen möchten. Für die wären meines Erachtens Slow Versions der Beispiele und Etüden auf der CD hilfreich. Ist aber nicht und so hilft einem nur das Wissen, dass man im Übungsalltag in der Regel sowieso langsam beginnen und das Tempo dann sukzessive steigern sollte. Das sollte man mit dem hier vorgestellten Material auch ohne Slow Versions hinbekommen, weil die Übungen in der Regel linear aufgebaut und daher gut nachvollziehbar sind (problematisch in dem Zusammenhang vielleicht die Odd Groupings). Wer dranbleibt und sich durchbeißt, der sollte bald spürbar schneller spielen können und daher ist dieses Buch von Harrison auch eine ganz gute Wahl zum Thema Shredding.

Anzeige

Rezensent: MP

Greg Harrison Hybrid Picking Beispiel auf You Tube

Bitte Beachten: Video ist im Erweiterten Datenschutz Modus eingefügt. D. h. lt. You Tube Richtlinien: Wenn die Option aktiviert ist, werden von YouTube keine Informationen über die Besucher auf der Website gespeichert, es sei denn, sie sehen sich das Video an.