Beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite die Datenschutzerklärung. Mit Nutzung der Webseite akzeptieren Sie diese.

Anzeige

Right-Hand Arpeggio Studies for Acoustic Guitar - Richard Jr. Matteson

Titel: Right-Hand Arpeggio Studies for Acoustic Guitar

Autor: Richard Jr. Matteson

Verlag: Mel Bay Publ. Inc (2003)

144 Seiten, ohne Begleitmedium

Darstellung: Standard-Notation und Tabulatur

Sprache: Englisch

ISBN-10: 0786651016

ISBN-13: 978-0786651016

Kategorie/Tags: Akustik-Gitarre, Fingerstyle, Klassik

Inhalt und Aufbau Right-Hand Arpeggio Studies for Acoustic Guitar ist der Titel eines Buches von Richard Jr. Matteson. Der Titel sagt im Grunde alles aus: es geht um Arpeggio Studien für die rechte Hand.

Matteson konzentriert sich in seinem Buch primär auf das Pima System und lotet anhand von Arpeggio-Studien alle möglichen Kombis aus. Zur Erklärung: das klassische (spanische) System bezeichnet die Finger der Anschlaghand als p (Daumen) i (Zeigefinger) m (Mittelfinger) und a (Ringfinger). Der kleine Finger (q) wird in der Regel bei Arpeggio-Studien nicht berücksichtigt, auch in dem Buch spielt er praktisch keine Rolle.

Geboten werden so ziemlich alle Kombinationen, welche man sich für pima nur denken kann. Dabei geht Matteson methodisch vor. Zunächst stellt er so genannte Simple Arpeggios vor, also einfache Formen (pim, pia, pma, pima), einfache Backward Rolls (pmi, pai, pam, pami) und erste Tremolos (pmi, pami).

In der nächsten Abteilung geht es an komplexere Formen, u. a. ohne Daumen, Backward-Forward Rolls bzw. Forward-Backward, Arpeggios mit String Crossing, Sweeps usw.

Das nächste Kapitel nennt Matteson Arpeggio Reference Section. Hier geht er auf spezielle Bassbewegungen ein (Travis Picking, Alberti Patterns), stellt die 120 Basis Right Hand Studies nach Sor vor, eine Liste der gebräuchlichsten Arpeggios und Stücke im Travis Picking.

Zu jeder von Matteson vorgestellten Arpeggio Form gibt es schöne kleine Praxisstücke, welche sich nach Matteson in seinem Unterricht bewährt haben. Die Stücke an sich bewegen sich dabei von Klassik über Blues bis Folk, Weltmusik und Pop, manchmal mit recht witzigen Anspielungen im Titel an bekannte Vorbilder.

Das Ende von Section 2 und die gesamte Section 3 ist kompletten Stücken vorbehalten mit einem Mix aus Matteson Stücken, bekannten Folksongs wie Amazing Grace, Greensleeves sowie Klassikern von Giuliani, Tarrega, Sor, Bach und Albeniz.

Fazit Klassische Gitarristen werden diese Form von Studien gut kennen, möglicherweise wurden sie damit auch etwas gequält. Speziell für den klassischen Unterricht gibt es garantiert die eine oder andere Sammlung (u. a. die hier auch angerissenen Sor Studien), welche möglicherweise noch umfangreicher ist. Aber in der Form, dem Umfang und vor allem dem Umgang mit Right Hand Arpeggio-Studien ist mir persönlich bislang noch kein Buch untergekommen. Matteson stellt alle erdenklichen und möglichen Bewegungen der rechten Picking Hand vor. Zu jeder Form gibt es gut klingende Beispiele, die nicht nur nach Klassik klingen. Die Darstellung erfolgt sowohl in Standardnotation als auch Tab. Für Klassiker dürften die Tabs einmal mehr eher störend sein. Dafür können sich aber Gitarristen an das Thema heranwagen, welche von der Autodidakten-Front stammen und/oder nicht notenfest sind. Ein Begleitmedium gibt es zwar nicht, aber das ist aufgrund der relativ einfach aufgebauten Beispiele weitestgehend verschmerzbar. Insbesondere die Section 1 mit den einfachen Arpeggios müsste ohne Begleitmedium sogar für Einsteiger mit Grundkenntnissen machbar sein. Ab Section 2 sollte man etwas mehr Erfahrung mitbringen, aber auch hier benötigt man ein Begleitmedium nicht. Schwieriger wird es mit den Musikstücken in Ende Section 2 bzw. der Section 3. Hier, so könnte ich mir vorstellen, hätte mancher sich eine Unterstützung per Begleitmedium gewünscht. Schade, aber ansonsten eine runde Sache und eine der besten Veröffentlichungen zum Thema Right Hand Arpeggios, die nicht nur Klassikgitarristen vorbehalten sind.

Rezensent: MP