Beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite die Datenschutzerklärung. Mit Nutzung der Webseite akzeptieren Sie diese.

Amazon-Anzeige

Celtic Jigs and Reels: Fingerstyle Guitar Workshop - Tony McManus

Titel: Celtic Jigs and Reels: Fingerstyle Guitar Workshop

Autor: Tony McManus

Verlag: Fingerprint (2010)

Gebunden 32 Seiten, mit DVD (ca. 1:08h)

Darstellung: Standard-Notation und Tabulatur

Sprache: Englisch

ISBN-10: 3938679514

ISBN-13: 978-3938679517

Kategorie/Tags : Akustik-Gitarre, Fingerstyle/Fingerpicking, Celtic

Inhalt und Aufbau Tony McManus, ein Spezialist zum Thema Celtic-Guitar, bietet dem Interessierten mit dieser DVD und beiliegendem 32-seitigen Lehrbuch am Beispiel von fünf Songs einen Einblick in die Welt keltischer (Fingerstyle-)Gitarrenmusik.

Eröffnet wird der Reigen mit einer Bearbeitung von The Rolling Waves. McManus spielt den Song zuerst im Originaltempo ein. Danach erklärt er das gespielte, in sehr guter Videoqualität, haarklein. Zur Erklärung gehört in diesem Fall eine Erläuterung der verwendeten DADGAD Stimmung, McManus gibt außerdem Einblicke in seine persönliche Technik. Das ist gerade bei schnelleren Läufen äußerst hilfreich.

The Maids of Mitchelstown ist ein weiterer Song in DADGAD Tuning. Der Song wirkt etwas getragener, weshalb die typische DADGAD Stimmung a la Pierre Bensusan hier noch deutlicher zum Ausdruck kommt. Auch zu diesem Song gibt es Erklärungen zu praktisch jeder Sequenz und wiederum interessante Einblicke in McManus' Technik.

Sleeping Tune verwendet die Stimmung CGCGCD (Cadd9). Eine interessante Stimmung zu einem Song mit interessanter Story - angeblich hatte ein Highland Piper bei einem Contest Whisky gewonnen. Den trank er kurzerhand, wachte am nächsten Morgen am Tisch auf und fand die Komposition, die er in einer rauschähnlichen Ohnmacht geschrieben haben soll. Schöne Story, schön erzählt. Und auch hier gilt für den Song: McManus erklärt ausgiebig und nachvollziehbar und vor allem extrem symphatisch.

The Donal Og/The Lea Rig wird in Drop-D eingespielt (DADGHE). Das besondere an dem Stück ist die Verarbeitung des Original-Themas. McManus zeigt, welche Original-Melodie er hier zu einem Picking Stück arrangiert hat. Das zeigt eindrucksvoll, was man aus einer vergleichsweise simplen Melodie machen kann.

Dr. McPhail's Reel ist ein Backpipe Tune aus den West Highlands mit der Stimmung DAAEAE. Wieder ein etwas ungewöhnliches Tuning. Lt. McManus sollen die beiden A-Tunings der Bass-Saiten die Drones der Bagpipes nachahmen. Der Kapo im ersten Bund soll dazu auch noch die Grundstimmung B-Flat nachahmen, die in der Regel zu Bagpipe Tunes gehört.

Zum Abschluss präsentiert McManus noch einige Warm-Ups/Beweglichkeitsübungen.

Fazit Celtic Jigs and Reels: Fingerstyle Guitar Workshop ist ein schönes Paket für den ambitionierten (Celtic-)Fingerstyle-Gitarristen. Um das vorgestellte Material nachspielen zu können, muss man einiges an Spielerfahrung mitbringen, für Einsteiger ist das nicht gedacht. Die Publikation ist auch ein gutes Beispiel dafür, wie sinnvoll die DVD als Ergänzung zu einem Buch sein kann. Ohne die Erklärungen von McManus wären einige Passagen nur schwer so nachzuspielen, wie sie im Original klingen sollen. Mc Manus selbst erklärt (in englisch) jeden Song Step By Step, gibt etliche Einblicke in seine individuellen Spieltricks und erklärt allgemeines zu den Songs und zu den Tunings. Das funktioniert, bei sehr guter Bildqualität und Kameraführung, vorzüglich.

Anzeige

Rezensent: MP