Beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite die Datenschutzerklärung. Mit Nutzung der Webseite akzeptieren Sie diese.

Anzeige

Realtime Jazz Standards Bass - Prof. Thomas Stabenow

Titel: Realtime Jazz Standards Bass

Autor: Prof. Thomas Stabenow

Verlag: Alfred Publishing (2014)

Buch, 64 Seiten mit MP3-CD

Darstellung: Standard-Notation und Tabulatur

Sprache: Deutsch

ISBN-13: 978-3933136756

Kategorie/Tags: Bass, Jazz, Songbooks

Inhalt und Aufbau Realtime Jazz Standards für Bass ist der Titel eines Buches von Prof. Thomas Stabenow. Das Buch wurde im März 2014 von Alfred Publishing im Rahmen der Jazz Session Play Along Series vorgestellt.

Es handelt sich um eine Serie für unterschiedliche Instrumente, erschienen war zuvor u. a. eine Ausgabe für Gitarre. Der Aufbau ist vergleichbar, abgehandelt werden die selben Songs:

  • Water Man (Medium Jazz Rock)
  • Misty (Jazz Ballade)
  • Satin Doll (Medium Swing)
  • Take The "A" Train (Medium Swing)
  • Night And Day (Bossa Nova)
  • Maiden Journey (Even 8thís)
  • Caravan (6/8-Feel / Medium Swing)
  • It Donít Mean A Thing (Medium / Up Swing)

Die Songauswahl enthält Klassiker wie Satin Doll, Take The "A" Train, Night And Day, It Donít Mean A Thing, Caravan und Misty. Weniger bekannt dürften Maiden Journey und Water Man sein. Water Man passt allerdings wegen des vergleichsweise einfachen Aufbaus sehr gut ins Konzept.

Nach vorbereitenden Übungen vor allem zum Thema Walking Bass geht es an die Tracks. Zu diesen gibt eine Einleitung mit Warm-Ups sowie Erklärungen der Basis-Basslines der Songs. Daran abschließend gibt es, anders als z. B. bei der Gitarrenausgabe, eine Darstellung für einen Beispiel Chorus und ein Lead Sheet, jeweils in Tab und Noten. Die Beispiele gibt es auf CD als Full-Playback (hier hätte der Bass für meinen Geschmack gerne etwas weiter nach vorne gemischt werden können) sowie als Play-Along ohne Bass-Spur. Die Songs wurden eingespielt von Thomas Stabenow (Bass), Bernd Kiltz (Gitarre), Jürgen Seefelder (Sax), Volker Engelberth (Piano) und Florian Alexandru-Zorn (Drums).

Fazit Wer weiterkommen möchte, sollte möglichst oft jammen und dazu eignen sich Playbacks sehr gut. Darum geht es bei den Werken der Play-Along Serie von Alfred, zusätzlich erhält man aber noch ein paar Tipps zur Impro. Auch dieses Buch von Prof. Stabenow macht da keine Ausnahme. Die Tracks sind gut eingespielt und Prof. Stabenow darf man getrost zu den Fachleuten zum Thema Bass zählen. Allerdings ist die Umsetzung, für meinen Geschmack, nicht optimal gelungen. Man hört Stabenow und den Musikern an, dass sie die Materie beherrschen. Leider wird scheinbar davon ausgegangen, dass der Leser über ein richtig gutes Fundament verfügt. Die Informationen sind vor allem für Einsteiger bzw. weniger fortgeschrittene Bassisten etwas dünn. Das gilt in gleichem Maß für alle, die mit Jazz noch nichts am Hut haben. Meines Erachtens dürfte ihnen der Einstieg schwerfallen, detailliertere Hilfestellungen hätten Sinn gemacht, um diese Leute besser zu erreichen. Der Bass-Spezi braucht das alles natürlich nicht. Das wirft dann natürlich die Frage auf, ob der nicht gleich zum "großen" Real Book greift.

Rezensent: MP