Beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite die Datenschutzerklärung. Mit Nutzung der Webseite akzeptieren Sie diese.

Anzeige

Bach Inventions for Guitar Duet - Jerry Willard

Titel: Bach Inventions for Guitar Duet

Autor: Jerry Willard

Verlag: AMSCO/Music Sales Group (2005)

64 Seiten, mit 2 CDs

Darstellung: Standard-Notation und Tabulatur

Sprache: Englisch

ISBN-10: 0825628296

ISBN-13: 978-0825628290

Kategorie/Tags: Akustik-Gitarre, Klassik, Lead-Gitarre

Inhalt und Aufbau Jerry Willard stellt die berühmten Inventionen von Johann Sebastian Bach in einem Buch vor. Es handelt sich um zweistimmige Lehrstücke, die Teil von Bachs Klavierbüchlein für seinen Sohn Wilhelm Friedemann Bach waren. Es war ein Lehrbüchlein für Bachs Sohn, Bach schrieb das ganze Material später noch einmal neu auf und verfeinerte die Stücke mit Ausschmückungen. So wurde dieses Material später für den Unterricht junger Pianisten genutzt. Diese Stücke, das wissen wir heute, eignen sich nicht nur für Klavier und verwandte Tasteninstrumente. Auch auf der Gitarre klingen sie toll und auch für den angehenden Gitarristen stellen sie ein anspruchsvolles Lernprogramm dar.

Jerry Willard hat diese 15 Standard-Lehretüden für die Gitarre aufbereitet. Was der Pianist mit linker und rechter Hand spielt, wird hier zweistimmig für Gitarre in Standardnotation und Tabulatur präsentiert. Auf die Stücke muss man im Detail nicht gesondert eingehen es sind klassisch klingende Lehrstücke mit Bach'scher Note. Zum Buch gibt es zwei CDs. Auf CD 1 gibt es die Duette komplett, jede Gitarre wurde dabei auf einen Kanal gepannt (Gitarre 1 links, Gitarre 2 rechts). Auf CD 2 wird jede Gitarrenstimme einzeln vorgestellt.

Fazit Willard präsentiert gelungene zweistimmige Arrangements der berühmten Inventionen Bachs. Das Spielmaterial ist im Prinzip selbsterklärend, unterstützend ist es noch vorzüglich auf den beiden CDs eingespielt. Aber das ist gleichzeitig auch eine Grundschwierigkeit. Die Etüden sind nicht ultralangsam eingespielt und mit etlichen Verzierungen gespickt. Vor allem Techniken wie Triller können den Einsteiger überfordern. Zum Selbststudium sollte man daher Spielerfahrung mitbringen, Einsteiger sollten das Material sinnvollerweise mit einem Lehrer durchspielen. Interessant ist so ein Buch m. E. für Rockgitarristen, die klassische Themen spielen und lernen wollen. Wer etwas Erfahrung mitbringt, erhält toll klingende Übungsetüden, mit denen man an seiner Technik feilen und so nebenbei klassische Motive ins Repertoire aufnehmen kann.

Rezensent: MP