Beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite die Datenschutzerklärung. Mit Nutzung der Webseite akzeptieren Sie diese.

Play JazzRock - Jürgen Kumlehn

Titel: Play JazzRock

Autor: Jürgen Kumlehn

Verlag: AMA Verlag (1997)

Taschenbuch, 101 Seiten, mit 2 CDs

Darstellung: Standard-Notation und Tabulatur

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3927190713

ISBN-13: 978-3927190719

Kategorie/Tags: E-Gitarre, JazzRock/Fusion, Leadgitarre

Inhalt und Aufbau Play Jazz-Rock ist der Titel eines Buchs von Jürgen Kumlehn. Es reiht sich ein in die recht umfassende Play-Serie Kumlehns (Play Blues, Play Funk&soul, Play Acoustic…). Gemäß Klappentext erwartet den Leser eine konzeptionelle und harmonische Einführung in den Jazz-Rock, Kumlehn selbst bezeichnet es im Vorwort als eine Art Jazz-Rock Light. Im Vorwort weist Kumlehn auch mehrfach darauf hin, dass es sich um ein Spielbuch und nicht um ein Lehrbuch handelt.

Das Buch wird mit zwei CDs ausgeliefert. Auf CD1 gibt es alle Licks und Songs des Buchs zum Anhören, CD2 ist ganz zum Jammen gemacht. Hier gibt es die Jamtracks/Playbacks zu den Licks und Songs.

Nach einer kurzen Erklärung zum Jazz Rock und ein paar Sound- und Techniktipps und Tricks geht es mit Kapitel 3 ans Eingemachte. Hier liefert Kumlehn zehn Akkordlicks unterschiedlicher Couleur (Latin, Halftime Shuffle, Athmo Ballade, Funky, Bluesy, Rock, Ballade, Spacy, Akzentuierter Shuffle) und die beiden ersten Songs.

Kapitel vier mit 20 Single Note Licks und Patterns ist noch umfangreicher. Diese Licks nutzen jeweils eine bestimmte Scale (Moll und Dur-Pentatonik, Dur Ionisch, Lydisch, Lydisch vermindert, Aeolisch, Harmonisch Moll, Melodisch Moll, Dorisch, Phrygisch, Lokrisch, Mixolydisch, Jan Hammer Scale, Lydisch b7/Mixo#11, Alteriert, Harmonisch Moll5, Halbton Ganzton/Ganzton Halbton, Ganzton und Bluestonleiter). Das klingt gewaltig. In der Praxis ist es aber relativ überschaubar, denn Kumlehn zeigt hier nur eine Lage (die dem Lick zugrunde liegt) und falls möglich bzw. sinnvoll ein Arpeggio. Außerdem gibt es in diesem Kapitel noch vier von Kumlehn verfasste Songs.

In Kapitel 5 stellt Kumlehn zwei Klassiker vor: Red Baron von Billy Cobham und After You von Mike Stern.

Im Anhang gibt es noch Lese- und Hörtipps.

Fazit Play Jazz Rock ist ein Spiel- oder Arbeitsbuch, wie man es von Jürgen Kumlehn zu anderen Styles schon kennt. Und doch ist alles etwas anders. Wer etwa die Blues oder Funk-Veröffentlichung kennt, der könnte spontan etwas enttäuscht sein. Warum? Die anderen Werke fühlen sich auf Anhieb wesentlich besser zugänglich an, das muss man einfach so sagen. Aber das liegt am Thema, der Jazz-Rock hat es einfach in sich. So gesehen kann man nicht erwarten, dass man im Rahmen eines Buches diese Stilistik "erlernen" kann. Es lohnt sich gerade hier einmal mehr, das Vorwort zu lesen. Für Kumlehn ist es ein Jazz Rock Light Buch zum Kennenlernen des Genres, darüber hinaus geht er davon aus, dass der Fusion-Spezi in diesem Buch wenig Neues lernen kann. Für Anfänger ist das alles dennoch nichts. Wer mit dem Buch arbeiten will, sollte eine solide Spielpraxis und gute Vorkenntnisse im harmonischen Bereich mitbringen. Damit ausgestattet bekommt man von Kumlehn einige Anregungen. Was bleibt ist die Erkenntnis, dass das Thema Jazz-Rock/Fusion enorm umfangreich und komplex ist und auch nach der Arbeit mit diesem Buch noch Einiges zu tun ist…

Anzeige
Gitarren IV

Rezensent: MP